Reisemobil

Wohnmobil, oder Reisemobil…beide Begriffe meinen eigentlich Dasselbe. Gemeint ist grob gesagt ein motorisiertes Fahrzeug, das eine gewisse, wohntaugliche Mindestausstattung aufweisen muss, um auch zulassungsrechtlich den Status “sonstiges KFZ Wohnmobil” zu erlangen. Zur mindestens erforderlichen Ausstattung gehört meist eine Kochmöglichkeit, eine Schlafmöglichkeit und eine – zumindest minimale – Innenbeleuchtung. 

Natürlich weisen Fahrzeuge die im allgemeinen Sprachgebrauch als Wohnmobil bezeichnet werden in der Regel erheblich mehr Ausstattung auf.

 

Wohnmobile gibt es in unterschiedlichen Bauformen.

Campingbus, Kastenwagen, Alkovenmobil, Teilintegrierter und Vollintegrierter. Weiterhin gibt es noch wenige Sonderbauformen.

Man kann auch grob sagen, dass die Anschaffungspreise in dieser Reihenfolge von unten nach oben ansteigen. Je größer das Reisemobil ist, desto reichhaltiger und luxuriöser ist oft auch die Ausstattung. Findet man im Campingbus beispielsweise eine Wasserversorgung mit 15-liter Wasserkanister und 12 Volt Tauchpumpe, kann man in einem VOllintegrierten Reisemobil durchaus auch mal eine vollwertige Badewanne mit entsprechend dimensionierter Warmwasserversorgung finden.

Allerdings wird ein Reisemobil mit steigender Ausstattung auch schwerer. Dies hat dazu geführt, dass trotz fortschreitendem Leichtbau mittlerweile viele Reisemobile in einer Größe, in der man gut mit 4 Personen verreisen kann nicht mehr mit dem normalen Führerschein für PKW gefahren werden dürfen. Hier wird mittlerweil eoft ein C1 Führerschein benötigt.